gJE gelingt Husarenstück: Staffelsieger nach Erfolg gegen HCL!

Dem SVA gelingt das Husarenstück – Staffelsieger der gemischten E-Jugend nach 4:2 Erfolg gegen HCL
Als Tabellenführer ging die gemischte E-Jugend des SVA in den letzten Spieltag in Ehningen und wollte diese Position auch behalten.

Das Drehbuch hätte nicht spannender gestaltet sein können, mussten wir doch zuerst in der Koordination gegen unsere Gegner ran. Bankziehen, Zielwerfen, Liegestützkreis und Seilhüpfen waren die 4 Stationen und unsere Kids legten sich vom ersten Moment an richtig ins Zeug. Allerdings sahen auch die Calwer Gegner sehr gut austrainiert aus und so wussten wir längere Zeit nicht, wer die Koordination gewonnen hatte.

In solchen Fällen geht das Trainerteam immer von einer Niederlage aus, um die Spannung hoch zu halten. So auch diesmal. Als nächster Programmpunkt im Drama in drei Akten mussten wir uns beim Parteiballspiel beweisen. Nach nervösem Beginn mit zwei schnellen Punkten für beide Teams, hatte sich die Aidlinger Abwehr sehr gut auf die körperlich überlegenen Calwer eingestellt und konnte hinten diverse Bälle abfangen. Bjarne Dietrich erwies sich hierbei als Turm in der Schlacht, der die Größenvorteile des Gegners bei hohen Anspielen ein ums andere Mal stören konnte. Im Angriff erwischten alle Aidlinger einen Sahnetag. Tolle Ballstafetten, teilweise über neun Stationen bis zum freien Spieler entnervten den Gegner. Zug um Zug konnten Maja und ihre Jungs den Vorsprung ausbauen. Mit 26:13 gewannen wir diese zwei Punkte für unseren SVA, und da wir immer noch nicht wussten wer die Koordination gewonnen hatte, gingen wir davon aus, jetzt zum 2:2 ausgeglichen zu haben.

Das Handballspiel musste die Entscheidung bringen. Anspannung und Vorfreude war in den Augen der Aidlinger zu sehen, aber keine Angst vor den Gegnern. Lionel Hertneck, Yannick Märgner, Bjarne Dietrich und Valentin Kiesenbauer gingen am Anfang für den SVA auf die Platte. Eine klare Manndeckung wurde zugeteilt und los ging es. Nach einer kurzen Abtastphase legte der SVA jegliche Scheu ab und kombinierte sich traumhaft sicher zu einer Torchance nach der anderen. Wurde zu Beginn noch der Calwer Torwart warm geschossen, hatten ab der fünften Minute die Aidlinger das Visier richtig eingestellt und trafen aus allen Lagen. HCL versuchte anfangs noch gegenzuhalten, doch selbst wenn mal frei auf das Tor abgeschlossen werden konnte, stand immer noch der Aidlinger „Hexer“ Timmy Rosien im Kasten und vernagelte denselben sprichwörtlich. Die Aidlinger Trainer fingen nun langsam das Wechseln an. Traumhaft ein gehaltener Ball von Timmy, der sofort auf Maja Schmollngruber weiterleitete, die wiederum dem von der Bank kommenden Mathias Eschenweck mustergültig in den Lauf spielte, so daß dieser sich die Ecke aussuchen und kaltblütig verwandeln konnte. Mathias und Maja, wie auch David Leml und Tim Seid standen ihren Mannschaftskameraden in nichts nach. Tor um Tor zogen wir davon und hinten hielt Timmy weiterhin seinen Kasten sauber. In den letzten fünf Spielminuten versuchte der Gegner durch hartes Klammern den Aidlinger Spielfluss zu bremsen, der SVA ließ sich jedoch nicht beirren und zog seine spielerische Linie weiter durch. Die letzten Sekunden gingen schon im grenzenlosen Jubel der Aidlinger Spieler und deren lautstarkem Fanblock unter, 18:2 an Toren für den SVA, damit hatte nun wirklich keiner gerechnet. Jetzt war es egal, daß wir die Koordination wirklich ganz knapp verloren hatten, Staffelsieger, Staffelsieger schallte es durch den Ehninger Schalkwiesen. In unserem Siegestaumel haben wir auch ganz arg an Kimi Kestin gedacht, der aufgrund von Fieber leider kurzfristig absagen musste aber ein ganz wichtiger Baustein in dieser Mannschaft ist.

Maja Schmollngruber nahm als Spielführerin die Urkunden der VR-Talentiade entgegen, mehr jedoch freuen sich unsere Kids  auf den Empfang in eigener Halle. Wieder einmal ein herzliches Dankeschön an unseren Trikotpartner, die Raiffeisenbank Aidlingen – na, diese Trikots sind nicht zum ersten und auch nicht zum letzten Mal Staffelsieger geworden.

Und natürlich auch noch ein riesiges Dankeschön an alle Fans die uns zum Staffelsieger gebrüllt haben. Mit euch gibt es nur Heimspiele – großartig.

Für den SVA am Ball: Timmy Rosien (2 Punkte beim Parteiball / kein Tor beim Handball), Bjarne Dietrich (3/1), Mathias Eschenweck (4/4), Valentin Kiesenbauer (2/4), David Leml (4/1), Lionel Hertneck (6/7), Yannick Märgner, Maja Schmollngruber (1/0), Tim Seid (4/1).

BR/RR

Kommentar schreiben