TV Pfalzgrafenweiler – SVA 25:26 (12:11)

TV Pfalzgrafenweiler – SVA  25:26 (12:11)

B Jugend muss sich ganz lange stecken, um im Schwarzwald zu bestehen!

 

Die Gastgeber hatten sich in unserem letzten Punktspiel gut vorbereitet. Unser Kreisläuferspiel verpuffte in Halbzeit 1 beinahe wirkungslos, die Abschlüsse über den Rückraum blieben immer wieder im Abwehrwehrriegel der großen TVP Spieler hängen. In der Defensive hatten wir Probleme, Zugriff auf unsere direkten Gegenspieler zu erlangen. Auch ein Timeout erzielte keine direkte Wirkung beim Stand von 7:5, Pfalzgrafenweiler zog weiter davon auf 9:5. Dann aber ging ein Ruck durch das Team, jeweils 2x Marc und Rene stellten erstmals wieder den Ausgleich her (9:9). Zur Pause wurden die Seiten mit knappem Rückstand gewechselt.

Nach der Halbzeit entwickelte sich ein spannendes Spiel, in dem wir dann die spielbestimmende Mannschaft waren. 14:13 blieb die letzte Führung der Schwarzwälder. In den letzten 20 Minuten war Rene unser Motor und Torschütze vom Dienst und beantwortete den Ausgleich Pfalzgrafenweilers regelmäßig mit erneutem Führungstreffer. Ronny konnte einen Gegenstoß in Minute 46 nach Hause fahren und zum vielleicht vorentscheidenden 21:24 einnetzen. Aber Hausherren legten nach einem Timeout ein schnelles 3:0 zum Ausgleich hin. Dann konnten wir einen Gegenspieler bei Spielzeit 48:32 Min. nur auf Kosten einer Zeitstrafe stoppen und mussten die verbleibenden 90 Sekunden in Unterzahl bestreiten.

Den zahlreich angereisten Aidlinger Fans schwante böses, aber: Der TVP-Angriff verpuffte, und Kai, der diesem Spiel nicht seinen Stempel aufdrücken konnte, verwandelte aus 8 Metern gegen die passive Abwehr des Gegners per Rückraumknaller zum 24:25 (48:43 Min.) Pfalzgrafenweilers Rückraumlinker beantwortete dies mit einer Einzelaktion zum insgesamt 15. Ausgleich der Partie, 25:25 (49:10 Min). Im Gegenzug zeigte sich Ronny nervenstark und versenkte von Linksaußen aus schwierigem Winkel zum umjubelten 25:26 Endstand (49:34 Min.). Denn in der letzten Abwehrphase waren wir hellwach und ließen keinen Abschluss mehr zu, der direkte Freiwurf des Gegners blieb erfolglos.

Trainerfazit: Das war ganz enge Kiste in einem klassischen Unentschiedenspiel. Schön zu sehen, wie das Team bereits im ersten B Jugendjahr viel Routine entwickelt, am Ende die Unterzahl und damit drohende Niederlage mit 2:1 gewinnt und damit auch nicht unverdient als Sieger vom Platz geht.

Damit beenden die Aidlinger B-Jugend Rookies die Kreisligasaison auf dem 2. Platz, lediglich Meister und Überflieger VfL Nagold war der Konkurrenz deutlich überlegen

Aus der Not eines nicht vorhandenen Keepers haben wir eine Tugend gemacht und Aurel und Marc haben sich die Aufgabe geteilt und sich im Saisonverlauf kontinuierlich gesteigert.

Die Mannschaft bleibt im nächsten Jahr beinahe unverändert zusammen, nur Philipp geht hoch, dafür rücken 3 Spieler aus der C-Jugend nach. Hier wächst was zusammen, dass dem SVA in Zukunft viel Freude bereiten wird!

DANKE an alle Eltern und Fans für die tolle Unterstützung. Auch beim weitesten Auswärtsspiel in Pfalzgrafenweiler am Sontag war die Halle wie so oft in der Saison fest in Aidlinger Hand und den schwarz-gelben SVA Farben.

 

7M:TVP: – , SVA: 1/1

Zeitstrafen: TVP: -, SVA 1

Für den SVA am Ball: Aurel Gross (im Tor); Marc Weidel (7/ davon 1 7m), Ronny Rosien (3), Benni Sorge (2), Lukas Härle, Rene Sarasan (10), Philipp Kestin, Kai Krämer (2) und Max Kaupp (2).

Kommentar schreiben