Die Bäume wachsen nicht in den Himmel!

Die Bäume wachsen nicht in den Himmel!
In der 2. Runde der Qualifikation zur Bezirksliga hatte es die männl. B-Jugend mit den beiden weiteren Gruppensiegern zu tun – und diese waren vorgewarnt aufgrund der Kantersiege, die wir in Runde 1 einfahren konnten.

Im ersten Spiel gegen H2Ku Herrenberg 2 entwickelte sich ein knappes Spiel, bei dem kein Team einen nennenswerten Vorsprung erspielen konnte. Am Ende mussten wir uns mit 17:14 knapp geschlagen geben. Zehn Tore gingen auf das Konto von Herrenbergs Rückraumlinken während wir fahrig mit der Chancenverwertung umgingen. Bleibt die Erkenntnis, dass wir es besser können. Weiterhin konnten viele Entscheidungen der Dame, die mit der Leitung der Begegnung betraut war, nur schwer nachvollzogen werden.

Der 2. Gegner und spätere Sieger der Qualirunde war TSV Altensteig.

In dieser Partie liefen wir von Beginn an einem knappen Rückstand hinterher. Immer wieder fand die Angriffsreihe des TSV, angeführt von deren Linkshänder im rechten Rückraum große Lücken im SVA Abwehrverbund. Mit 6:8 wurden die Seiten getauscht. Nach 5 gespielten Minuten in Durchgang 2 riss der Faden und Altensteig sorgte mit 3 Toren in Folge bei 8:15 für die Vorentscheidung. Am Ende stand eine deutliche 12:18 Niederlage auf der Leonberger Anzeigetafel.

Trainerfazit: Leider waren wir nicht in der Lage, die fantastische Form der Vorwoche auf die Platte zu bringen. Die stärkeren Gegner ließen das teilweise nicht zu, andererseits müssen wir kritisch mit der eigenen Leistung umgehen. Und dennoch haben wir den SVA in der Bezirksqualifikation prächtig vertreten und unsere Gegner in Runde 1 regelrecht aus der Halle geschossen.

 

Männl. B-Jugend Aidlingens: Aurel Gross (Tor); Marc Weidel (3), Ronny Rosien (3), Beni Sorge (3), Rene Sarasan (5), Frederik Permentier (3), Kai Krämer (7), Oliver Bugdoll und Max Kaupp (1).

Kommentar schreiben