Spvgg Aidlingen vs. CVJM Handball Dußlingen-Gomaringen 15:16 (8:7)

Schwarzer Tag durch Chancentot!

 

Nach der gelungen Wiedergutmachung gegen den Aufsteiger aus Ober-/Unterhausen wollten unsere Ladys an der neu gewonnen Kraft beim Spiel gegen Dußlingen-Gomaringen anknüpfen.

Spielerisch gelang uns das auch sehr gut. Bis zur 56 Spielminute waren wir gegen einen schwachen Gegner vorne.

ABER:

Über 60 Minuten hatten wir nur einen Gegner, dieser war keineswegs die Damen aus Dußlingen-Gomaringen sondern der Pfosten bzw. die Vergabe von ca. 15 100 %igen Chancen. An diesem Tag wollte einfach kein Ball ins gegnerische Tor. Immer wieder scheiterten wir am Pfosten oder ungenauen Abschlüssen. Es gelang uns nicht die vorgezogenen Weihnachtsgeschenke der Gäste auszupacken. So gelang es den Damen des CVJM Handball die 2-Punkte aus der Festung zu entführen.

Für die nächsten Partien kann es nur eine Devise geben: Das Runde muss ins Eckige!!!

Bedanken möchten wir uns trotzdem bei unserem Publikum das mitgefiebert und mitgelitten hat. Und bei Matze Teichmann der uns wie in alten Zeiten von der Bank aus, in Abwesenheit unseres immer noch erkrankten Trainer Björn, gecoacht hat!

 

Zeitstrafen: SVA 2; CVJM 1

7-Meter: SVA ½; CVJM 4/6

 

Für den SVA am Ball:

Sarah Wurster (Tor), Stephanie Hutfles (1), Marika Rösch (2), Ronja Nonnenmacher (1), Julia Barbov (2), Alessa Hornung (5), Anja Pfann, Andrea Austin (1), Lisa-Marie Frey (1), Friederike Knecht (1/davon 1 Siebenmeter), Joana Kruschel (1), Tamara Zobel und Maurane-Soleyne Schmid.

 

Für die Damen:

Alexandra Wellinger

Kommentar schreiben