mJC: 07.01.18 TV Rottenburg – SV Aidlingen

Neujahrsgrüße und Punkte aus Rottenburg.

Zum Ende der Weihnachtsferien musste die männliche C-Jugend des SVA zum TV Rottenburg reisen, nominell das Spiel des Tabellenzweiten beim Dritten. Die Aidlinger waren gewarnt, hatte Rottenburg dem bis dato ungeschlagenen Tabellenführer aus Reutlingen doch die erste Saisonniederlage beigebracht. Gespielt wurde in der ungewohnten Kreuzerfeldhalle, die nicht mal eine Tribüne für die 20 mitgereisten Aidlinger Schlachtenbummler aufweisen konnte.

Unsere Jungs starteten souverän in die Partie. Der Abwehrverbund arbeitete in einer 5:1 Formation harmonisch miteinander und sollte doch mal ein Ball den Weg auf das Aidlinger Tor finden, war Leo Gross zur Stelle, entschärfte diesen und leitete ein ums andere Mal blitzsaubere Tempogegenstöße ein. In der 11. Spielminute zeigte die Anzeigetafel ein 8:0 für den SVA an, schon sechs verschiedene Spieler hatten getroffen. Rottenburg musste reagieren und nahm die Auszeit, was dem Aidlinger Trainergespann die Möglichkeit gab, erste personelle Änderungen vor zu nehmen. Der Gastgeber kam nun etwas besser ins Spiel und konnte seine ersten Tore erzielen, was aber vor allem an der Aidlinger Chancenverwertung lag. Reihenweise entschärfte der gute Rottenburger Torhüter selbst 100%-ige Möglichkeiten der Schwarz-Gelben. Knapp wurde es trotzdem nicht, immer wenn der Gegner traf, konnten wir postwendend nachlegen. Beim 5:13 ging es in die Halbzeitpause.

Mit Niclas Walitschek im Tor startete der SVA in die 2. Hälfte und dieser musste auch gleich einige Male hinter sich greifen. Der Rottenburger Halblinke war aufgewacht und nutzte ein ums andere Mal die Aidlinger Nachlässigkeiten in der Abwehr. Allerdings funktionierte auch der Aidlinger Angriff nun wieder besser, Tim Seid und Simon Ringwald konnten aus dem gebundenen Spiel sehenswerte Treffer markieren. Der TV Rottenburg versuchte nun, besser dagegen zu halten, doch kamen sie mit dem schnellen Spiel des SVA nicht zurecht. Chance um Chance erspielten wir uns im Angriff. Valentin Kiesenbauer führte glänzend Regie und setzte seine Nebenleute gekonnt in Szene. Sukzessive erweiterten die pfeilschnellen Außen und der wurfgewaltige Rückraum des SVA den Torabstand zum Gegner. Keeper Niclas konnte nun auch diverse Bälle entschärfen, so dass am Spielende ein deutlicher 15 : 32 Auswärtserfolg für den SVA zu Buche stand.

Trainerfazit: Es war wichtig, gut ins neue Jahr zu starten. Das wird das Selbstvertrauen der Jungs enorm stärken. Wir haben eine sehr ballsichere und spielstarke Partie unserer C-Jugend gesehen, die Torausbeute hätte noch etwas besser sein können aber das ist Jammern auf sehr hohem Niveau.

 Für den SVA am Ball:

Leo Gross (Tor), Níclas Walitschek (Tor), Tim Seid (2), David Leml, Valentin Kiesenbauer (2), Jens Fischer (3), Lionel Hertneck (2), Tobias Kahl (5), Frederik Härle (8), Simon Ringwald (4), Robin Stegner (2), Timo Rosien, Vincent Fuchslocher (4)

der 8. Mann = die Elterliche Fangemeinde:

Kommentar schreiben