5 weitere Verabschiedungen

Nachdem beim Heimspiel gegen Kayh bereits Abteilungsleiter Edgar Benz verabschiedet wurde, fanden beim letzten Heimspiel der Saison weitere Verabschiedungen statt.
Achim Haustein dankte zuerst seinem Vorgänger als Jugendleiter, Frank Kalmbach, für 20 Jahre Ehrenamt beim SVA als Jugendleiter und Ausschussbeisitzer. Zusammen mit Edgar hat er die Fußballabteilung „am Laufen“ gehalten und dabei viele Aufgaben gemeistert, die eigentlich außerhalb des Tätigkeitsbereiches eines Jugendleiters liegen. Zudem war Frank viele Jahre Jugendtrainer und hat einige unserer aktiven Spieler auf dem Weg bis dorthin begleitet. Er wird dem SVA auch weiterhin als Jugendtrainer und Gesamtjugendleiter erhalten bleiben. Ein großes Dankeschön von der ganzen Fußballabteilung!
Auch der Dritte Mann im Vorstand legt sein Amt nieder. Danke an Patrick Schneider für seine zweijährige Tätigkeit als Abteilungskassierer und Ausschussbeisitzer, sowie für viele Einsätze beim Hobbykickerturnier und beim Spanferkelcup, sowie einige Jahre als Jugendtrainer!
Auch der Trainer der 1. Mannschaft wird den Verein verlassen. Aus persönlichen Gründen wird Angelo leider kein zweites Jahr in Aidlingen dranhängen können. Die sportliche Leitung dankte ihm für eine gute Zusammenarbeit und wir alle wünschen ihm für seine persönliche und sportliche Zukunft alles Gute. Außerdem überreichte Kapitän Patrick Kalmbach „Angi“ als Dankeschön des gesamten Teams ein großes Mannschaftsbild.
Zuletzt verabschiedete Peter Held noch zwei Spieler. Leider verlassen Alexander Fellner und Kai Schleeh zur nächsten Saison das Team. Beide spielten viele Jahre für den SVA, suchen jedoch für sich persönlich eine neue Herausforderung. Alex bestritt 121 Pflichtspiele und war seit 2006 auch in der Aidlinger Jugend aktiv. Er wird nach Ehningen wechseln. Kai verbrachte bisher sein komplettes Fußballleben beim SVA. Seit 1998 durchlief er alle Jugendteams und bestritt insgesamt 156 Pflichtspiele für die Aktiven Mannschaften. Er wird den Verein in Richtung Darmsheim verlassen. Wir wünschen beiden bei ihren neuen Vereinen viel Erfolg.