1:1 – Unentschieden im Derby

SVA 1 : 1 FSV Deufringen

Bereits eine Woche vor dem offiziellen Rundenbeginn fand das Derby gegen unsere Nachbarn aus Deufringen auf dem Vogelherdle statt. Es fanden nur 100 Zuschauer den Weg auf den Sportplatz. Lag es am Fasching, oder daran, dass zur gleichen Zeit die Bundesliga mit dem VfB im Fernsehen zu sehen war?

Das Spiel begann gleich in der 3.min mit einer guten Chance für den FSV. Thilo Gerke setzte einen Freistoß knapp am Aidlinger Tor vorbei. Der SVA meldete sich in der 5.min mit einer Chance, als Tim Szomolay eine gute Flanke knapp verfehlte. Unser Neuzugang Erik Evetke köpfte den Ball in der 12.min knapp am Tor des FSV vorbei. Beide Mannschaften kämpften schon im Mittelfeld um jeden Ball und konnten so die Strafräume sauber halten. In der 28.min gelang es dem SVA, mit zwei Stationen die gut gestaffelte Abwehr des FSV zu überspielen und Tim Szomolay tauchte vor dem FSV Gehäuse auf – er hämmerte den Ball unter die Latte vom kurzen Pfosten zum 1:0. Der Gast versuchte jetzt, den Ausgleich zu erzielen. In der 42.min sah der Schiedsrichter ein Zeitspiel von unserem Torhüter V. Zuber und setzte einen Freistoß an die Strafraumgrenze. Der Schuss landete in der Mauer des SVA. Bis zur Halbzeitpause waren keine größeren Chancen zu vermelden.

Nach dem Seitenwechsel legte der FSV einen Zahn zu und wurde in der 65.min belohnt, als Ephraim Mambulu mit einem wuchtigen Kopfball den Ausgleich zum 1:1 erzielte. Jetzt war das Spiel wieder offen. In der 68.min brannte es lichterloh im FSV-Strafraum, aber gleich mehrere Aidlinger Akteure brachten den Ball nicht über die Torlinie. Durch einen Ballverlust im Mittelfeld nutzte der FSV seine Chance und setzte einen Konter in Richtung SVA-Gehäuse. Als bereits unser TW V. Zuber geschlagen war, rettete Patrick Kalmbach vor dem einschussbereiten Björn Roth. In der 82.min landete der Ball im Strafraum des FSV, doch mehrere Aidlinger Versuche scheiterten, den Ball über die Torlinie zu bringen. Die letzte Möglichkeit in der 83.min hatte Björn Roth vom FSV, doch sein Schuss ging knapp am Aidlinger Tor vorbei. Zu erwähnen ist noch, dass in der 67.min Mick Mertens bei einem Zweikampf umknickte und ausgewechselt werden musste. Er wurde ins Krankenhaus zur Untersuchung gebracht. Wir wünschen ihm gute Besserung.

SVA: Zuber, Rott, Kraut, Kalmbach, Kiess, Bäder, Edelmayer, Stürner, Hennecke, Szomolay, Evetke
Eingewechselt wurden: Zondler, Haug

FSV: Kappel, Martinez-Prada, Berkan Cakir, Bork, Berat Cakir, Roth, Mertens, Zweigart, Gerke, Frazzetta, Mambulu
Eingewechselt wurden: Gammerdinger, Romano, Stürner

E.B.