wJA: SG Renningen/Magstadt – SVA 14:14 (9:7)

Punkteteilung dank Last-Minute Tor!

Die Anfangsphase gehörte ganz klar uns und wir gingen wie ein Tabellenführer und mit sichtbar starkem Selbstvertrauen ins Spiel. Dank tollen Kreisanspielen übernahmen wir die Führung (1:4). Nach Timeout der Gastgeber in Minute 12 kamen diese besser ins Rollen, übernahmen das Kommando in der Magstadter Sporthalle und erarbeiteten sich einen knappen Vorsprung zur Pausensirene.
In Durchgang 2 ließen wir, allerdings auch unsere Gegner der SG gleich reihenweise beste Einschussgelegenheiten aus – die Keeperinnen beider Teams machten ihre Aufgabe gut am Sonntagnachmittag. Mit einem tollen Schlussspurt und den letzten 4 Toren in Folge für unsere Farben gelang Vivienne in der letzten Spielminute in Unterzahl der Ausgleichstreffer. Mit diesem Remis können wir dem Spielverlauf geschuldet gut leben, zumal wir nur in der ersten Viertelstunde der Partie unser Potenzial ausschöpfen und guten Handball zeigen konnten – dennoch kämpferisch Top und daher Punktgewinn statt Punktverlust in Magstadt.

Zeitstrafen: SG: 2, SVA: 3
7M: SG: 4/8, SVA: 3/6

Für den SVA am Ball: Melanie Schray (Tor); Gina Heinz (1), Quynh Mai-Thuy, Ronja Nonnenmacher (2), Anke Zwick (1), Blerina Devce (3/davon 2 7m), Vivienne Volz (1), Selina Will, Josephina Kristjansdottir (3/1), Loreen Burhop (2) und Joana Kruschel (1)

dev