wJA: SVA – WSG Eningen/Pfullingen 26:19 (13:10)

Aidlinger Rookies bestätigen starke Form und bleiben Spitze!

Eine ausgeglichene 1. Hälfte mit durchweg hohem Spieltempo, in der die Führung mehrmals wechselte, zeigten unsere A-Jugendlichen gegen die WSG – ein Gegner der keinesfalls unterschätzt werden durfte. Erst vor der Pause konnte mit einem 3:0 Lauf ein dünnes Polster erkämpft werden auch weil Gina von Linksaußen treffsicher war. In dieser halben Stunde scheiterten wir ärgerlicherweise gleich 3-mal vom Siebenmeterpunkt an der Gästetorhüterin oder am Pfosten.
Nach der Halbzeit ging es rasant weiter. Zuerst musste die Keeperin der Gäste nach einem Kopftreffer eine Pause einlegen, kurz danach schied unsere Seli (gute Besserung!) leider mit Knieverletzung aus. Dies hinterließ seine Spuren und Eningen/Pfullingen verkürzte auf 17:15. Wir zeichneten uns aber einmal mehr diese Saison durch unbedingten Siegeswillen und kollektivem Kampfgeist aus und rückten die Kräfteverhältnisse in unserer Buchhaldenhalle wieder zurecht (23:17). Damit zogen unseren keineswegs schwachen Gästen in einer ansehnlichen Partie über 60 Minuten den Zahn. Allen voran Loreen die in den Schlussminuten noch unnachahmlich Tempogegenstöße im gegnerischen Kasten versenkt – die A Jugend bleibt damit vorerst Tabellenführer der Bezirksliga.

Zeitstrafen: SVA: 3, WSG: 1
7M: SVA: 2/6, WSG: 3/4

Für den SVA am Ball: Melanie Schray (Tor); Gina Heinz (5), Quynh Mai-Thuy (1), Ronja Nonnenmacher (2), Anke Zwick (1), Joana Kruschel, Lena Hildebrand, Blerina Devce (3 davon 1 7m), Vivienne Volz (1), Selina Will (1), Josephina Kristjansdottir (4) und Loreen Burhop (8/1).

dev