weibliche A- Jugend: bittere Pleite aufgrund fahrlässiger Chancenauswertung!

WSG Eningen/Pfullingen – SVA  18:17 (8:6)
Bittere Pleite aufgrund fahrlässiger Chancenauswertung!

Das Runde will momentan einfach nicht ins Eckige – eine Tendenz die sich wie ein roter Faden über den kompletten Spielverlauf widerspiegelt. „Wir benötigen zurzeit wahnsinnig viele Chancen und konnten bereits 4 Spiele in Folge keine 20 Treffer erzielen – da wird es schwer zählbares einzufahren“  lautet das Trainerfazit von Dennis Vetter. Und auch in Pfullingen war die wJA stets im Hintertreffen, lief einem 3 Tore Rückstand hinterher.

Dass wir in den letzten 10 Spielminuten mit einem 4:0 Lauf und unserer 1. Führung (16:17) beinahe dennoch punkteten war einer überragenden Meli im Aidlinger Tor geschuldet. Die WSG behielt allerdings die Nerven und warf mit dem letzten Angriff den 18:17 Siegtreffer.

Zeitstrafen: WSG: 3, SVA: 2
7M: WSG: 2/3, SVA: 2/3

Für den SVA am Ball: Melanie Schray (Tor); Gina Heinz (4/ davon 1 7m), Quynh Mai-Thuy, Oi Chaiphan, Ronja Nonnenmacher (1/1), Anke Zwick (1), Christina Lang (ne), Lena Hildebrand (1), Blerina Devce (4), Vivienne Volz (3) und Josephina Kristjansdottir (3).