Damen: Spannendes Duell gegen Tabellen Zweiten!

Spvgg Aidlingen vs. TSV Neuhengstett 18:22 (6:8)
Spannendes Duell gegen Tabellen Zweiten!

Die Königinnen der Punkteteilung in dieser Saison begrüßten am Wochenende nach der Osterpause den Tabellen Zweiten aus Neuhengstett. Im Hinspiel konnte auch hier ein Unentschieden errungen werden.

Mit dieser Teilung waren allerdings beide Mannschaften nicht zufrieden und dies war zu Beginn der Partie auf beiden Seiten zu spüren. Druckvoll spielte der SVA im Angriff und in der Abwehr wurde gut zugepackt und Wurfchancen für die Gäste früh unterbunden.
Bis zur 20. Spielminute. Hier haben sich unsere Damen eine Auszeit vom Spiel genommen und ein bisher sehr ausgeglichenes Spiel kippte zu Gunsten der Gäste. So kam der Spielstand von 6:8 zur Pause zustande.

Im zweiten Durchgang hatten die Damen Startschwierigkeiten und die Neuhengstetter konnten sich mit 3 Toren absetzen. Der SVA fasste sich aber ein Herz und kämpfte sich Stück für Stück zurück ins Spiel. 11 Minuten vor dem Ende fiel der Ausgleich zum 17:17 und man schnupperte zumindest am Unentschieden was mindestens anhand beider Leistungen, gerechtfertigt gewesen wäre.
Leider verbrachte der SVA die letzten 10 Minuten des Spiels ständig in Unterzahl und der Unparteiische rühmte sich nicht mit Glanzpfiffen. So wurde jede Chance für den SVA auf 1 oder 2 Punkte im Keim erstickt. Schade, da wäre mehr drin gewesen!

Vielen Dank an unsere treuen Fans auf der Tribüne die mal wieder alles gegeben haben!!

Das vorletzte Spiel unserer Damen findet erneut zuhause am 9. April statt. Anpfiff ist um 17:15 Uhr. Spüren Sie nochmal das Feeling „Festung Buchhalde“ bevor es wieder in die lange, lange Sommerpause geht!

7-Meter: SVA 3/5; TSV 6/7
Zeitstrafen: SVA 4; TSV 2

Für den SVA am Ball:
Sarah Wurster (Tor), Stephanie Hutfles (1), Marika Rösch (5/ davon 2 7-Meter); Ronja Nonnenmacher, Anastasia Weber, Vivienne Volz (2), Friederike Knecht (2), Julia Barbov (3), Joana Kruschel, Julia Meltsch (2), Andrea Skoumalova (2), Katrin Dinkelacker (1/1)

Für die Damen:
Alexandra Wellinger