Aidlinger Damen ärgern den feststehenden Meister!

Aidlinger Damen ärgern den feststehenden Meister!

Am letzten Spieltag der Saison mussten unsere Handballdamen zu Gast bei der Meistermannschaft aus Rutesheim ran. Ein dementsprechend schweres Auswärtsspiel war zu erwarten, auch wenn man den Rutesheimern in eigener Halle ein Unentschieden abkämpfen konnte.

Für unser Mannschaft galt es die gute Leistung aus der Vorwoche gegen Tübingen nun auch vor vollen Zuschauerrängen gegen die Topmannschaft aus der Bezirksklasse zu bestätigen. Von Beginn an war die Vorgabe aus einer kompakten, aggressiven 6-0 Abwehr heraus, schnell, kreativ und mutig das Offensivspiel zu gestalten.

Zu Beginn gelang es den Aidlingerinnen leider nicht die sehr stark agierende Offensive der Rutesheimer in den Griff zu bekommen, sodass man nach 10 Minuten bereits einem 6:1 Rückstand hinterherlaufen musste. Nach einem kurzen Wachrütteln in der Auszeit konnten wir die Rutesheimer Offensive mit laufender Spielzeit immer besser in den Griff bekommen und agierten nun auch im Angriff wieder mit mehr Selbstvertrauen, sodass schön herausgespielte Tore erzielt werden konnten und der Rückstand von 6 Toren bis zur Halbzeit gehalten wurde.

Die zweite Hälfte begann leider wie die erste und die Gäste aus Aidlingen mussten 3 schnelle Gegentore hinnehmen. Dieses Mal schafften es die Aidlinger Damen jedoch den Hebel schneller wieder auf gute Beinarbeit umzustellen, sodass sich in der folgenden Spielzeit ein offener Schlagabtausch zweier größtenteils gleichwertigen Mannschaften entwickeln konnten. Unsere Mannschaft kam nun immer besser mit der aggressiven Abwehr der Rutesheimerinnen zurecht und schaffte es nun immer häufiger die vom Trainer geforderte schnelle 2. Welle mit anschließendem Torerfolg abzuschließen. Trotz eine stark aufspielenden Aidlinger Mannschaft ließ sich die Rutesheimer Meistermannschaft nicht unterkriegen und hatte auf fast alle erfolgreichen Angriffe unserer Damen die passende Antwort parat, sodass am Ende ein verdienter 24:18 Sieg für die Rutesheimer zu Buche stand.

Trotz einer Niederlage im letzten Spiel der Saison können die Aidlinger Damen stolz auf die gezeigten Leistungen der vergangenen Saison sein. Keiner hätte vor dieser Spielzeit erwartet, dass man am letzten Spieltag dem bereits feststehendem Meister der Bezirksklasse derart Paroli bieten kann wie es unsere Mannschaft getan hat.

Die Damenmannschaft hat aufs Neue bewiesen, dass sie zurecht letztes Jahr in die Bezirksklasse aufgestiegen ist und hier auch hingehört!

Ein großes Dankeschön gilt wie jede Woche den mitgereisten Aidlinger Anhängern, die unsere Mannschaft Woche für Woche zu Hause wie auch bei Auswärtsspielen tatkräftig unterstützen.

Für die Aidlinger Damen gilt es nun in den kommenden Wochen nach einer kurzen Regenerationsphase mit einer disziplinierten Vorbereitung für die kommende Saison 2016/17 zu beginnen um die erfolgreich abgelaufene Saison nochmals zu übertreffen und sich in der Bezirksklasse weiter zu etablieren.