Rabenschwarzer Tag am Fuße der Alb!

Rabenschwarzer Tag am Fuße der Alb!

CVJM Handball Dußlingen-Gomaringen vs. Spvgg Aidlingen 15:11 (8:3)

In der ersten Hälfte sah man ein Tor armes Spiel, insgesamt wurden in diesen 30 Minuten nur 11 Tore geworfen.
Aus Sicht des SVA lag es an der mangelnden Konsequenz im Torabschluss. Die 8 Gegentore sind auch der diesmal schlecht arbeitenden Abwehr geschuldet. Die Offensive des CVJM glänzte nicht mit Ballsicherheit und Durchschlagskraft, dem SVA wäre es ein leichtes Gewesen die einfachen Tore zu erzielen. Vor allem da auch unsere Sarah einen sehr guten Tag erwischte und einige Würfe und sogar 2 7-Meter entschärfte.

Kurz roch man im zweiten Durchgang Morgenluft, da die Damen einen Sprint von 6 Toren einlegten und den Rückstand auf 2 Tore verkürzten. Ein Torerfolg ließ im Anschluss an diesen Sprint geschlagene 20 Minuten auf sich warten. An mangelnden Möglichkeiten lag es dabei nicht, nur stand entweder die Latte, der Pfosten oder die gegnerische Torhüterin im Weg.
So stand wieder eine unnötige und vermeidbare Niederlage auf der Anzeigetafel.

Lange Zeit zur Regeneration und Verarbeitung dieses Spiels bleibt den Damen nicht. Eine Bundesliga ähnliche Spielwoche steht den Damen bevor.
Am 01.11. bestreiten die Damen bereits ihr erstes Pokalspiel gegen den Vfl Nagold in der Buchhaldenhalle. Anpfiff ist um 16:00 Uhr.
Am Samstag, 05.11. geht es bereits in der Liga weiter mit einem Heimspiel gegen den TSV Neuhengstett. Anpfiff ist hier um 17:00 Uhr.

Helft mit die Buchhaldenhalle in eine Festung zu verwandeln und unterstützt die Damen dabei wieder auf die Erfolgsspur zu finden.

7-Meter: CVJM 2/4; SVA 1/3
Zeitstrafen: CVJM – ; SVA 3

Für den SVA am Ball:
Sarah Wurster (Tor), Stephanie Hutfles, Marika Rösch (2), Ronja Nonnenmacher (3), Blerina Devce, Verena Egeler, Friederike Knecht (4 davon 1 7-Meter), Lisa-Marie Frey, Joana Kruschel, Julia Meltsch, Andrea Austin (1) und Maurane Schmid (1)

Für die Damen:
Alexandra Wellinger