Spvgg Aidlingen vs. SG Ober-/Unterhausen 21:16 (15:8)

Wiedergutmachung gelungen!

 

Eine Woche nach dem katastrophalen Auftritt in Pfullingen hatten die Damen den Aufsteiger der SG Ober-Unterhausen zu Gast in der Festung Buchhaldenhalle.

Für den erkrankten Coach Björn ist Jan für uns auf der Bank eingesprungen – herzlichen Dank an Dich!

Von Beginn an war unseren Damen anzusehen, dass sie eine Wiedergutmachung anstreben. Die Körpersprache war mehr als deutlich. Mit erhobenem Haupt begannen unser Ladys mit schnellem Angriffsspiel und flinken Beinen in der Abwehr. Schnell gingen wir mit 3:0 in Führung. Auch die Gegentreffer ließen uns nicht aus der Ruhe bringen. Wir profitierten von vielen ungenauen Abschlüssen, technischen Fehlern und an diesem Tag unserem starken Rückhalt unserer Sarah im Kasten. So gingen wir mit einem Polster von +7 Toren in die Halbzeitpause.

Auch im zweiten Durchgang ließen wir nichts anbrennen. Die Gäste kamen bis zum Ablauf der Uhr nur einmal auf 4 Tore heran. Auch eine Torflaute auf beiden Seiten von über 5 Minuten brachten uns nicht vom Siegeswillen ab und Marika setzte mit dem 21:16 den Schlusspunkt in dieser Partie.

 

Zeitstrafen: SVA 1; SG 2

7-Meter: SVA 2/3; SG 1/1

 

Für den SVA am Ball:

Sarah Wurster (Tor), Stephanie Hutfles (2), Marika Rösch (1), Ronja Nonnenmacher (3), Anke Zwick, Alessa Hornung (6 / davon 1 Siebenmeter), Julia Barbov (5), Lisa-Marie Frey, Friederike Knecht (2/1), Joana Kruschel (1), Verena Egeler, Tamara Zobel (1), Josephine Hahmann und Katrin Dinkelacker.

 

Für die Damen:

Alexandra Wellinger