TV Rottenburg – SVA 24:20 (13:11)

Schwache Abschlussquote verhindert Zählbares!

Wir liefen ab Spielminute 10 als die Gäste die Führung übernahmen (und nicht mehr abgaben) permanent einem knappen Rückstand hinterher. In unseren Reihen zeigte lediglich Ronny Normalform und war sicher im Abschluss von der linken Außenbahn. Der Gegner wackelte beim 18:18 nochmal kurz aber unsere Leistung war nicht ausreichend gut das Spiel zu drehen.

Trainerfazit: Wir haben uns zu sehr auf unsere in dieser Saison gut funktionierende Offensive verlassen. Aber genau hieran bzw. an der schwachen Chancenauswertung sind wir in Rottenburg gescheitert und verdient als 2. Sieger vom Platz gegangen.

 

Zeitstrafen: TVR: keine ; SVA: 2 x 2 Min.

7M: SVA: keine, TVR: 1/4

 

Für den SVA am Ball: Aurel Gross (Tor); Marc Weidel (3), Ronny Rosien (8), Beni Sorge (3), Rene Sarasan (1), Frederik Permentier (2), Kai Krämer (1), Jan Oestreich, Max Kaupp und Quirin Kiesenbauer (2).