Spielbericht 23.09.2018 CVJM Duß-Gom-SV Aidlingen 18:9

Das Auswärtsspiel am windigen Sonntagnachmittag wurde nach der Niederlage der letzten Woche vom SVA mit mulmigem Bauchgefühl angetreten. Mit nur 10 Feldspielern traten die Damen in Dußlingen an. Dies schien zu Beginn des Spiels die Aidlinger Damen aber keineswegs zu stören. Mit 3:0 lag man hier noch in Führung und es ließ die 2 einzigen Aidlinger Fans auf der Tribüne hoffen. Doch dem SVA wurde schnell der Zahn gezogen- mit deutlich mehr Tempo kam der CVJM in Schwung und der SVA hatte dem nichts weiter entgegen zu setzen. Die Abwehr, die anfangs noch kompakt stand war bis ca. 10 Minuten vor Schluss recht löchrig und man bekam die platzierten Rückraumwürfe nicht in den Griff. Hier konnte auch die überaus engagierte Torfrau Josephine Hahmann nicht mehr viel ausrichten. Ähnlich wie beim letzten Spiel, ließen die Aidlinger Damen erneut unzählige Chancen liegen, dabei auch wieder einige 7-Meter-Würfe. Jedes Tor musste hart erkämpft werden, so wurde in der zweiten Halbzeit bis zur 50. Minute lediglich ein einziges Tor erzielt. Mit solch einer Leistung werden die Aidlinger Damen keinen Blumentopf gewinnen- dies ist allen Beteiligten durchaus bewusst. Niemand war mit seiner Leistung wirklich zufrieden und so gilt es nun den Kopf nicht hängen zu lassen, sondern weiter fleißig zu trainieren. Nur so kann die Leistung der Aidlinger Frauen hoffentlich wieder an das glorreiche letzte Spiel der vergangenen Saison anknüpfen, wo deutlich erkennbar wurde welches Potential in ihnen steckt.

 

Es spielten:

Sarah Wurster (Tor), Josephine Hahmann (Tor), Stephanie Hutfles, Ronja Nonnenmacher (1), Alessa Hornung (2), Anja Pfann (2), Andrea Austin (1), Lisa-Marie Frey, Julia Barbov (2), Julia Meltsch (1), Tamara Zobel, Maurane-Soleyne Schmid