3. Spieltag: 14:16 (9:9) Auswärtssieg – eine „mega“ Mannschaftsleistung

Nachdem die Jungs mit einem Sieg im Heimspiel gegen den TSG Reutlingen in die Saison 18/19 starteten, stand schon am 3. Spieltag das Rückspiel in Reutlingen an. Dass die Reutlinger nicht noch zwei Punkte an uns abgeben wollten, war spätestens an der mit 13 Spielern und 3 Trainern voll besetzten Bank zu spüren. Die Aidlinger Mannschaft konnte durch mehrere Ausfälle geschwächt, gerade einmal mit 7 Spielern auflaufen. Die Trainer Fatih und Andreas gingen mit folgender Aufstellung ins Rennen:
Leo Groß (Tor) / Vincent Fuchslocher (LA, 2 Tore) / Tim Seid (HL, 1 Tor) / Frederik Permentier (RM, 12 Tore) / Oliver Bugdol (HR) / Simon Ringwald (RA, 1 Tor) / Robin Stegner (Kreis)

Mit dem Anpfiff um 13:15 Uhr ging es alles andere als Gut los. Die Reutlinger zogen bis zur 6. Minute auf 4:0 davon. In der 7. Minute konnte Frederik den ersten Treffer für uns im Tor versenken. Jetzt fanden unsere Jungs immer besser in das sehr körperliche Spiel. In der 17. Minute stand es dann 6:6 !!! Die Gegner nahmen ihre Auszeit. Danach zogen die Reutlinger auf 9:7 davon. Frederik und Vincent konnten aber noch vor dem Halbzeitpfiff wieder zum 9:9 ausgleichen. Mit diesem super Ergebnis ging es in die Kabine. Nach der Pause starteten wir die erste Minute in Unterzahl. Tim musste noch 40 Sekunden seiner Zeitstrafe aus der ersten Halbzeit absitzen. In der 28. Minute gingen wir durch ein Tor von Simon mit 9:10 erstmals in Führung. Diese bauten wir bis auf 11:15 aus (Frederik 4 / Vincent 1). Die Reutlinger nahmen wieder eine Auszeit. Die Pause konnten unsere Jungs nach nun bereits 40 durchgespielten Minuten auch brauchen. Nach der Unterbrechung konnten die Gegner durch einen 7-Meter und ein weiteres Tor auf 13:15 verkürzen. In der 43. Minute wurde auch für uns der erste 7-Meter gepfiffen. Tim behielt die Nerven und versenkte den Ball souverän zum 13:16 im Tor. In der 45. Minute nahm Fatih die Auszeit. Nochmal Durchatmen und die letzten Kräfte mobilisieren, der Sieg war zum Greifen nahe.
Die Abwehr stand weiter felsenfest und so konnten wir das Spiel mit 2 Toren unterschied GEWINNEN !!!!!!
Die Mannschaft hat sich mit 2 Punkten für die harte Arbeit belohnt und ist nach dem 3. Spiel wieder Tabellenführer.