TSV Altensteig – SVA 36:21 (20:10)

1. Auftritt des vielversprechenden Mixes der neu Formierten Aidlinger A-Jugend. Fünf Spieler des TSV Ehningen aus dem älteren 2000er Jahrgang verstärken das Team mit Gastspielrecht um vor dem Wechsel in den Aktivenbereich Erfahrung in der U19 zu sammeln.
Am Start sind wir in einer starken Konkurenz, der Bezirksliga (Nagold)Staffel.

Bereits früh im Spiel sorgte der TSV mit dynamischem und kraftvollem Tempohandball für klare Verhältnisse. Freddys Treffer zum 0:1 sollte unsere einzige Führung bleiben, danach zogen uns die Schwarzwälder über 4:1 und 7:3 davon. Mit (zu) viel Respekt gingen wir gegen körperlich robuste Gegner zur Sache. Zur Pause waren wir bereits mit zehn Treffern im Rückstand.
Nach der Pause gelang es uns zwischen Minute 30. und 40. die Schwarzwälder ein wenig zu ärgern und selbst noch ein paar schöne Tore zu erzielen. Dennoch war unsere Fehlerquote im Offensivspiel, und der Kräfteverschleiss am Ende zu hoch um ein besseres Ergebnis zu erzielen.

Trainerfazit: Gleich ein harter Brocken zum Auftakt bei den Harzfestspielen in Altensteig. Der TSV ist auf der Rückraumrechtsposition stark besetzt, aber auch von allen anderen Positionen ging viel Torgefahr aus. Dennoch haben wir uns nicht hängen lassen. Aurel im Tor hat in der zweiten Halbzeit ein gutes Spiel gezeigt, andernfalls hätten die Hausherren die 40er Marke geknackt. In allen bereichen sowohl im Defensiv- als auf Offensivspiel ist noch Luft nach oben.
Für Aidlingen gespielt haben: Aurel Gross (Tor); Marc Weidel (2), Ronny Rosien (2), Freddy Permentier (4), Tobias Rothkopf (2), Jannik Scheuble (4), Kevin Kutruff (5), Quirin Kiesenbauer (1), Nicolas Butsch (1) und Kai Krämer.