Spielbericht 15.12.18 Spvgg Renningen-SV Aidlingen 23:20

Zu Gast in Renningen traten die Damen am Samstagabend etwas kränkelnd und mit nicht ganz vollem Kader an. Nach Anpfiff sah es die ersten 10 Minuten tatsächlich auch so aus, dass die Renninger Damen den SVA so richtig einseifen würden. Viele unkontrollierte Ballverluste, die der Gegner sofort mit Tempogegenstößen bestrafte. Zwar machten die Aidlinger Damen die Abwehr zu und stellten die Renninger hier vor eine schwere Aufgabe, trotzdem blieb es mühsam. Der Angriff wurde dann nach anfänglicher Nervosität gut gespielt. Die Aidlinger Damen machten Druck aufs Tor und versuchten den Ball schnell zu machen. Leider dadurch eben immer wieder auch Ballverluste. So wurde die Arbeit der starken Abwehr durch die schnellen Gegenstoßtore immer wieder zu Nichte gemacht. Man ließ den Kopf dennoch nicht hängen und holten immer wieder auf 4 Tore auf. Es war deutlich zu erkennen, dass die Aidlinger Damen die eigentlich stärkere Mannschaft war. Auch in der zweiten Halbzeit wurde vorne Tore erzielt und die Abwehr stand stark. Einige Torchancen wurden allerdings nicht verwandelt, insgesamt wieder zu viele 7 Meter-Würfe verworfen und weiterhin das ein oder andere schnelle Gegenstoßtor kassiert. Es kam in der Mitte der zweiten Halbzeit zu Hektik, welche durch eine Auszeit etwas entspannt werden konnte. Gewohnte Spielzüge, den Torwart ausschauen und ein gutes Zusammenspiel mit kontrolliertem Ballspiel brachten den Gegner hier in Zugzwang. Der SVA rückte bis auf 2 Tore auf und es wurde nochmal spannend. Am Ende siegte zwar der Gegner, dennoch konnten die Damen mit ihrer Leistung zufrieden sein. Sicher, die Ballverluste brachen den Aidlingern das Genick, denn ohne die Gegenstöße hätten die Aidlinger Frauen klar gegen Renningen gewonnen. Dem Publikum wurden viele schöne Aktionen geboten, ein gemeinsames Spiel miteinander, die für die ärgerlichen Situationen auch etwas entschädigten.

 

Es spielten:

Josephine Hahmann (Tor), Sarah Wurster (Tor) Marika Rösch, Ronja Nonnenmacher, Stephanie Hutfles , Julia Barbov, Alessa Hornung, Lisa-Marie Frey, Andrea Austin, Anke Zwick, Julia Meltsch, Vivienne Voltz,