Spielbericht 26.01. Vfl Pfullingen 2- SV Aidlingen 28:21

Im ersten Spiel nach langer Trainingspause über die Weihnachszeit konnten sich die Aidlinger Frauen nicht gerade mit Ruhm bekleckern. Zwar tat man sich mit dem Ballharz mittlerweile nicht mehr so schwer wie noch zu Anfang der Saison, dafür schlichen sich andere Unkonzentriertheiten ein.

Von Beginn an lagen die Gegner vorne, zogen Anfang der ersten Halbzeit mit 10:4 davon. Die Aidlinger Mannschaft konnte allerdings zu Ende wieder deutlich aufholen und so kam man in der 24. Minute auf 11:10 ran. Der Halbzeitstand von 14:10 ließ noch hoffen…Die Chancenverwertung der Aidlinger war nicht gut genug, um die Pfullinger Frauen zu überholen, so blieb man das ganze Spiel hinten an, trotz Kampfgeist und Willensstärke. Die recht offene Abwehr der Pfullinger konnte zwar einige Male hinterlaufen werden und es gab durchaus schöne Spielmomente, gereicht hatte es leider trotzdem nicht, so fuhr man mit einer NIederlage von 28:21 nach Hause. Den Kopf lassen die Aidlinger dennoch nicht hängen- jetzt heißt es trainieren und Schwachstellen ausbügeln.

Übrigends: Die aidlinger Frauenmannschaft sucht nach einem Cotrainer. Hast du Interesse, dann komm doch einfach mal in der Halle vorbei.

Es spielten:

Josephine Hahmann (Tor), Sarah Wurster (Tor) Ronja Nonnenmacher (2), Stephanie Hutfles (2, davon 1 Siebenmeter) , Julia Barbov(2), Alessa Hornung (8 davon 2 Siebenmeter), Lisa-Marie Frey, Andrea Austin (5), Anke Zwick, Julia Meltsch (2), Joana Kruschel. Maurane-Soleyne Schmid

Trainer Björn Bildhäuser