SV Magstadt – SVA 38:22 (17:12)

U19 geht im letzten Punktspiel leer aus!

 

Wie bereits in über die komplette Rückrunde war die Aidlinger A-Jugend nicht in der Lage, eine über 60 Minuten halbwegs konstante Leistung abzurufen. In der Defensive unaufmerksam, vorne (zu oft) ohne die Notwendige Durchschlagskraft kommt dann auch das mehr als deutliche Ergebnis zu Gunsten der Gastgeber zustande.

Der Start und die ersten 20 Minuten liefen durchaus vielversprechend. Nachdem Magstadt auf 4:1 davonzog, besorgte Janis über rechts den fälligen Ausgleich in Minute 18 zum 8:8. Die Hausherren gingen dennoch mit komfortablen 5 Toren Führung in die Kabinen.

Vielleicht waren Enttäuschung und Frust über die schwachen Schlussminuten der ersten Halbzeit zu groß, jedenfalls fand gelb schwarz die ersten Minuten nach dem Seitenwechsel nicht mehr statt. So schraubte Magstadt den Spielstand bis 25:12 nach oben. In der Schlussviertelstunde leisten die Jungs wieder mehr Gegenwehr und sorgten dafür, dass der Rückstand nicht weiter anwuchs.

Trainerfazit: Die bockstarken Auftritte der Hinrunde konnten wir in 2019 leider nicht abrufen. Auswärts sind wir bis auf den Auftritt bei Schlusslicht Nagold regelmäßig leer ausgegangen. Die Kooperation mit dem TSV Ehningen war ein voller Erfolg, beide Vereine hätten keine eigene Mannschaft melden können und so waren wir mit vereinten Kräften als ein Team am Start und haben den scheinbar übermächtig wirkenden Gegnern in der Buchhaldenhalle Punkte abringen können.

 

Zeitstrafen: Magstadt: 1 x 2 min. ; SVA: –

7m: Magstadt:-  SVA: 2/2

 

Für den SVA am Ball: Aurel Gross (Tor); Marc Weidel (4/davon 2 7m), Benedikt Sorge (4), Tobias Rothkopf (3), Jannik Scheuble, Kevin Kutruff (4), Janis Hirschkorn (2), Frederik Permentier (2), Nicolas Butsch (2) und Rene Sarasan (1).