Ergebnisse der Vereinsmeisterschaften 2016

29 Teilnehmer, 99 gespielte Matches und 705 gespielte Sätze – davon so einige Marathon-Matches und-Sätze – in gut siebeneinhalb Stunden Turnierspielzeit. Spannende Spiele, geniale Ballwechsel, leckere Verpflegung und natürlich viel viel viel Spaß und gute Laune – die diesjährigen Vereinsmeisterschaften waren wie immer ein erlebenswertes Event !

Los ging es vormittags mit unseren Jugendlichen. Bei insgesamt 10 Teilnehmern wurde im Jeder-gegen-jeden-Modus gespielt. Die Auswertung fand dann gemäß der verschiedenen Altersklassen statt.
Zu den jüngsten Teilnehmern gehörte unsere frischgebackene Vereinsmeisterin der Mädchen U12 Eileen Herlemann. Gegen die spielerfahreneren Jungs war es zwar schwer dennoch konnte sie einige Sätze für sich entscheiden – weiter so !
Die Jungen U12 bildeten bei der Jugend mit sieben Teilnehmern den größten Wettbewerb.
Hier konnte sich Raphael Welsch in einem spannenden Matsch knapp gegen Emil Györfi durchsetzen und sich den Titel sichern. Dritter wurde Timo Seyfarth.
Leider bestand die Jungen U18-Konkurrenz dieses Jahr aus lediglich zwei Spielern. Sven Karlitzky und Daniel Györfi schenkten sich nichts und boten den Zuschauern ein spannendes Spiel. Letztenendes behielt Sven die Oberhand und erkämpfte sich den Meistertitel.

Mindestens ebenso spannend machten es unsere Damen dieses Jahr.
Schnell zeichnete sich ab, dass es keine deutliche Siegerin ohne Niederlage geben wird. Wie bereits in den Mannschaftsspielen und Vereinsmeisterschaften der Vorjahre zu sehen, spielen einige unserer Damen auf demselben starkem Niveau und häufig entscheidet allein die Tagesform, manchmal sogar die Form von Spiel zu Spiel oder ein Quäntchen Glück über Sieg oder Niederlage.
Durchgesetzt hat sich diesmal um Haaresbreite Martina Pertsch vor Anja Walz und Anke Stahl.
Besonders hervorzuheben ist wieder die Leistung unseres Youngsters Rebecca Pohl. Ihr gelang es den Platzierten einige Sätze abzuluchsen und sogar ein Spiel gegen die Podestinhaberinnen zu gewinnen. Verdientermaßen landete Rebecca auf dem vierten Platz und ist sicher im nächsten Jahr auch auf Podestkurs.

Bei den Männern gab es mit zwölf Spielern wie immer das stärkste Teilnehmerfeld. Gespielt wurde in zwei Gruppen, deren Erst- und Zweitplatzierte sich für das Halbfinale qualifizierten. In Gruppe B setzten sich erwartungsgemäß Werner Herlemann und Matthias Györfi durch, in der Gruppe A erwartungsgemäß Michael Sonnenberg und eher überraschend Erwin Bischoff.
Zum ersten Mal in seiner langen Vereinskarriere ergatterte sich Erwin den Pokal und wurde Herren-Vereinsmeister. Michael und Werner landeten auf den Plätzen zwei und drei.

Herzlichen Glückwunsch allen Vereinsmeistern und Platzierten !

Tischtennis Aidlingen

News-Archiv