Spielbericht 22.09.2018

Mädchen – Gebersheim 5:3
In ihrem ersten Punktspiel in dieser Runde hatte es unserer Mädels mit dem SV Gebersheim zu tun.
Lara Kimmerle, Svenja Sawinsky und Sophie Wiehe machen ihre Sache ausgezeichnet. Svenja gewann ihre beiden Einzel, Lara und Sophie konnten jeweils ein Einzel auf das Aidlinger Punktekonto verbuchen. Zusammen mit dem gewonnen Doppel von Lara und Svenja reichte die Punkteausbeute zu einem verdienten Sieg. Klasse Leistung!

Leonberg/Eltingen – Jungen I 6:2
In der höchsten Jugendspielklasse des Bezirks Böblingen trat die erste Jungenmannschaft gegen Leonberg/Eltingen an und musste gleich zu Beginn einen 0:2 Rückstand verkraften. Simon Wolff spielte ganz stark auf und gewann seine beiden Einzel ungefährdet. Finn Brinkhoff, Daniel Györfi und Tim Varga mussten leider allesamt nach teilweise sehr engen Sätzen ihren Gegnern gratulieren. Schade Jungs!

Sindelfingen II – Jungen II 0:6
Die jungen Wilden haben wieder zugeschlagen! Paul Schanz, Rafael Welsch, Emil Györfi und Timo Seyfarth überließen ihren Gegnern lediglich zwei Sätze. Beide Doppel sowie alle Einzel wurden innerhalb von einer Stunde gewonnen! Weiter so Jungs!

Damen I – Schönbuch 8:6
Gelungener Saisonauftakt für die erste Damenmannschaft. In Bestbesetzung mit Anja Walz, Anke Stahl, Martina Pertsch und Brigitte Kieß konnten die Damen vom TT Schönbuch in einem spannenden und nervenaufreibenden Spiel mit 8:6 geschlagen werden. Die Punkte für Aidlingen holten das Doppel Walz/Kieß, sowie Walz, Stahl und Pertsch zwei Einzelsiege und Brigitte Kieß einen Sieg. So kann es weitergehen!

Damen II – Baiersbronn 3:8
Die zweite Damenmannschaft spielte am Samstag gegen die junge Garde aus Baiersbronn. Im Spielverlauf konnten sich lediglich Alena Proske zwei Mal und Rebecca Pohl ein Mal über einen Sieg freuen. Martina Frey und Luana Zanner mussten nach guten Spielen leider gratulieren.

Rohrau II – Herren I 8:8

Gleich über die volle Distanz ging die erste Herrenmannschaft. Nach gewonnen Doppeln von Hering/Sonnenberg und Nicolae/Benz konnten die Aidlinger Herren durch Einzelsiege von Nicolae (2x), Hering, Györfi und Sonnenberg 7:4 in Führung gehen. Doch die Aidlinger schafften es nicht, den Sack zum Sieg zuzumachen, sodass nach Ende der Einzelpartien ein Stand von 8:7 für Rohrau resultierte. Nun musste das Schlussdoppel entscheiden – Hering/Sonnenberg machten ihre Sache gut, gewannen souverän ihr Doppel und sorgten somit für ein gerechtes Unentschieden.

Herren III – Kuppingen IV 7:2
Ihre Hausaufgaben haben die Herren 3 gemacht. Ein Sieg wurde in eigener Halle eingefahren. Bodo Messelhäußer, Martina Pertsch, Rolf Reichert und Sven Karlitzky gewannen alle ihre Einzel und machten so einen ungefährdeten Sieg perfekt. Erwähnenswert ist zudem das Doppel Messelhäußer/Pertsch, das ihre Partie unglücklich, aber spektakulär mit 21:23 im vierten und 11:13 im fünften Satz verlor.
Ganz starker Auftritt der Truppe!

Herren III – Steinenbronn III
Gleich ein zweites Mal an einem Wochenende musste die dritte Herrenmannschaft ihren Schläger zücken. Dieses Mal musste man nach einer fast dreistündigen Spieldauer den Gegnern zu einem 7:5 Sieg gratulieren. Für Aidlingen punktete der starke Bodo Messelhäußer gleich zwei Mal. Sigfried Roll und ein Serge Mouret konnten sich jeweils über einen Sieg freuen. Zusammen mit einer gewonnen Doppelpartie durch Serge Mouret und Sven Karlitzky reichten die erspielten Zähler leider nicht zu Sieg.

Magstadt – Senioren 6:6
Eine ganz enge Kiste war das Spiel der Senioren gegen Magstadt. Bis zu Letzt ging es Punkt für Punkt hin und her.
Nach gewonnenem Doppel von Thomas Bauer und Matthias Györfi wurde im ersten Durchgang jeweils ein Einzelpunkt durch Thomas Bauer und Mihai Nicolae geholt. Im zweiten Durchgang konnte Matthias Györfi punkten. Somit war der Stand vor den Schlussdoppeln mit 4:6 aus Aidlinger Sicht nicht gerade vielversprechend. Doch alle Aidlinger konnten ihre Kraftreserven nochmal aktivieren und beide Doppel siegreich einfahren. Diese Leistung wurde mit einem Endstand von 6:6 belohnt.

Achtung! Am Montag, 01.Oktober entfällt das Jungendtraining!