Ein Sieg, ein Unentschieden, eine Niederlage

Damen II – Mühringen 4:8
Gegen die favorisierten Gäste aus Mühringen verkauften sich die Aidlinger Damen so teuer wie nur möglich. Das Doppel Nagel/Pohl spielte stark und gewann ihr Spiel in einem glatten Dreisatz-Sieg.
Am vorderen Paarkreuz der Gäste war kein Vorbeikommen. Larissa und Rebecca mussten in ihren Einzeln jeweils gratulieren. Die wieder genesene Regina Gammerdinger legte alles in die Waagschale. Nervenstärke gepaart mit konzentriertem Spiel verschaffte ihr zwei Einzelsiege. Starke Leistung! Auch Martina Frey hatte an diesem Abend einen Lauf und konnte einen Punkt für Aidlingen beisteuern.
Die Damen können trotz der Niederlage zufrieden sein mit ihrer Leistung!

Aidlingen I – Mötzingen II 8:8
Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen!
Passend zur Jahreszeit sammelten die Herren in einer schier nicht enden wollenden Partie Punkt für Punkt und mussten das ein oder andere vermeintlich gefundene (gewonnene) Spiel noch im letzten Moment als verloren erkennen. Alle drei Doppel gingen verloren, wobei zwei der drei Spiele im fünften Satz abgegeben wurden.
Nach dreieinhalb Stunden trennten sich die beiden Mannschaften mit 8:8 Punkten und 33:33 Sätzen. Dies zeigt, wie eng die Spiele und einzelnen Sätze waren.
Mihai Nicolai und Michael Sonnenberg konnten jeweils doppelt punkten. Werner Herlemann, Matthias Györfi und Thomas Hering steuerten jeweils einen Punkt bei.
Im Schlussdoppel, das eher als Krimi zu bezeichnen war, bewiesen Hering/Sonnenberg gute Nerven, viele Geschick und die nötige Ruhe und schaukelten das Spiel „nach Hause“.

Herren II – Gärtringen II 9:2
Die Mischung aus Younsters und alten Hasen verschafften den Aidlinger Herren am vergangenen Samstag gegen die Herren aus Gärtringen einen souveränen Sieg.
Die Routiniers Benz/ Zwick behielten in ihrer Doppelpartie Oberwasser und sicherten sich den ersten Aidlinger Zähler. Für einen weiteren Zähler sorgten in Folge Bischoff/Wolff. Die Mannschaft harmonierte ideal und konnte fast alle Einzelzähler nach und nach auf das Aidlinger Punktekonto. verbuchen. Karlheinz Benz bewies gute Nerven in seinem Einzel, war jedoch vom Pech verfolgt und musste schlussendlich doch noch gratulieren
Erfolgreiche Sammler waren Bischoff (2x), Wolff (2x), Schneider, Zwick und Karlitzky.
Mit dieser Leistung befinden sich die Herren im sicheren Mittelfeld der Tabelle.