Nur Männer erfolgreich

Weil der Stadt II – Mädchen 6:1
Nichts zu holen gab es leider für unsere Mädels beim Gegner Weil der Stadt.
Natalie Nannt, Sophie Wiehe und Lara Kimmerle mussten sowohl in den Einzeln als auch in den Doppel die deutliche Überlegenheit der Weil der Städterinnen anerkennen.
Lara Kimmerle sicherte sich in einem packenden Einzel den Aidlinger Ehrenpunkt.
Mit diesem Ergebnis verweilen die Mädels bis zum Beginn der Rückrunde auf dem fünften Tabellenplatz.

Grafenau IV – Herren III 0:7
Mit einem Paukenschlag beendet die dritte Herrenmannschaft die Vorrunde.
Unsere Herren ließen den Gegnern nicht einen Hauch einer Chance und gewannen souverän.
Erfolgreich für Aidlingen waren: Messelhäußer/Mouret, Horvath/Karlitzky sowie Messelhäußer (2x) und Mouret, Karlitzky und Horvath jeweils einmal.
Die Mannschaft zeigt wie es gehen kann und wie gut die Mischung ist, wenn in einem Team „alte Hasen“ und Youngsters gemeinsam aufschlagen. Die Männer haben sich mit diesem Sieg und damit einem zweiten Platz bereits jetzt schon ein Geschenk unter den Baum gelegt. Starke Leistung!

Schömberg – Damen II 8:4
Beim Spiel gegen die jungen Gegnerinnen aus Schömberg hatten die Aidlingerinnen vor allem mit dem Verhalten der anwesenden Fans zu kämpfen, die auch Punkte durch Aufschlagfehler und Kantenbälle jubelnd beklatschten.
Nach einem knapp verlorenen Doppel durch Pohl/Proske und einer Niederlage von Frey/Zanner, ging man mit einem 0:2 Rückstand in die Einzel.
Proske gewann zwei Einzel, Frey und Zanner konnten jeweils gegen Schömbergs Nummer vier souverän punkten.
Weitere Siege waren den Aidlingerinnen leider nicht vergönnt.
Mit einer 4:8 Niederlage konnte man trotzdem erhobenen Hauptes den Nachmittag beim Calwer Weihnachtsmarkt ausklingen lassen.