Gemischtes Wochenende für Aidlinger Mannschaften

Steinenbronn II – Herren I 6:9
Dass unsere erste Herrenmannschaft jederzeit und immer für einen Sieg gut ist, bewies sie am vergangenen Montag Abend. Zu später Stunde traten sie in Steinenbronn an.
Nach einem Doppelsieg von Gfrörer/Herlemann, sahen sich die Herren nach dem Doppel 1:2 im Hintertreffen. Nachdem dieser Rückstand nach weiteren Einzeln auf ein 1:5 wuchs, besannen sich unsere Herren auf ihre eigentliche Mission: zwei Zähler mit nach Hause nehmen.
Dies gelang den sechs Herren dann auch in beeindruckender Manier: spiel- und nervenstark sammelten sie fortan Zähler um Zähler. Grörer, Herlemann und Sonnenberg konnten dabei jeweils zweifach punkten. Nicolae und Hering steuerten jeweils noch einen Punkt bei, sodass unsere Herren kurz vor Mitternacht mit den gewünschten zwei Zählern nach Hause fahren konnten.

Senioren – Sindelfingen 7:0
Einen Kantersieg fuhren die Senioren am vergangenen Freitag gegen die Herren aus der Daimlerstadt ein.
Rolf Gfrörer, Erwin Bischoff, Anke Stahl und Gustl Horvath ließen nichts anbrennen und sicherten sich gleich zu Beginn zwei Punkte durch die beiden Doppelsiege von Gfrörer/Horvath und Bischoff/Stahl.
Die Partie lief weiterhin wie am Schnürchen. Alle gespielten Einzel wurden gewonnen, so dass nach einer guten Stunde der Endstand von 7:0 besiegelt war.
Erfolgreich waren: Gfrörer (2x), Bischoff, Stahl und Horvath.

Gebersheim – Mädchen 7:1
Ebenfalls am Freitag Abend traten die Mädchen die Fahrt nach Gebersheim an. Für eines der Mädels war diese Fahrt zu einem Punktspiel eine Premiere: Greta Schanz, die wenige Wochen zuvor den Mini-Ortsentscheid gewann, absolvierte ihr erstes offizielles Punktspiel. Greta machte ihre Sache gut und konnte ihren Gegnerinnnen den ein oder anderen Punkt abknüpfen.
Leider musste nicht nur Greta die Überlegenheit der starken Gebersheimerinnen anerkennen. Auch Natalie Nannt und Lara Kimmerle hatten alle Hände voll zu tun.
Viele Sätze wurden in der Verlängerung verloren, einzig Lara konnte einen Ehrenpunkt für ihre Mannschaft sichern.
Macht nichts Mädels, trotzdem seid ihr Tabellendritte!

Damen II – Oberhaugstett 0:8
Leergeld musste die zweite Damenmannschaft bezahlen. Gegen die Tabellenführer aus Oberhaugstett war nichts zu holen.
Enikö Györfi, die nach vielen Jahren wieder einmal ein Punktspiel bestritt, erwies sich als hartnäckige Gegnerin und konnte den ein oder anderen Ballwechsel für sich entscheiden.
Larissa Nagel, Rebecca Pohl und Luana Zanner bemühten sich nach Kräften, mussten aber leider auf Granit beißen.

Jungen II – Böblingen V 2:6
Eine Niederlage musste die zweite Jungenmannschaft gegen die direkten Konkurrenten aus Böblingen am Samstag Nachmittag einstecken.
Paul Schanz, Rafael Welsch, Emil Györfi und Timo Seyfarth hatten bereits in den Doppeln das Glück nicht auf ihrer Seite. Beide Partien gingen unglücklich verloren. Matchwinner des Nachmittags war der starke Paul Schanz, der seine Gegner unbeeindruckt und souverän in ihre Schranken verwies. Rafael, Emil und Timo mussten leider die Überlegenheit anerkennen und jeweils gratulieren. Trotz dieser Niederlage verweilen die Jungs auf dem zweiten Tabellenplatz.

Baiersbronn – Damen II 8:2
Gleich ein zweites Mal musste die zweite Damenmannschaft am vergangenen Wochenende den Schläger schwingen. Dieses Mal ging die Fahrt in den tiefen Schwarzwald, wo so manche landschaftliche Impression bei kurzen Zwischenstopps fotografisch eingefangen wurde.
Die junge Garde aus Baiersbronn legte von Anfang an ambitioniert los. Larissa Nagel und Rebecca Pohl spielten im Doppel ihre Routine aus und konnten einen Zähler für Aidlingen sichern.
In den Einzeln erwies sich das Punktesammeln als schwierig und zäh. Martina Frey legte alles in die Waagschale, kämpfte bis zum Schluss und musste sich letztendlich doch im fünften Satz geschlagen geben. Auch Patricia Schanz musste sich nach knappen Sätzen leider geschlagen geben. Einzig Rebecca Pohl konnte einen Einzelsieg sichern.

Birkenfeld –Damen I 6:8
Einen unterwarteten Sieg konnte die erste Damenmannschaft feiern. Ohne die Nummer eins und die Nummer drei fuhren die Damen nach Birkenfeld.
Mit dem nötigen Biss und Ehrgeiz gingen die vier Damen trotzdem ins Spiel.
Stahl/Kieß entschieden ihr Doppel für sich, während Proske/Györfi gratulieren mussten.
Anke Stahl zeigte ihre gewohnte Stärke und sicherte drei Einzelsiege. Brigitte Kieß ebenfalls am vorderen Paarkreuz, machte ihre Sache ausgezeichnet und konnte ebenfalls zwei Einzelzähler beisteuern.
Enikö Györfi, die bereitwillig als Ersatz eingesprungen war, zeigte sich von ihrer besten Seite und verpasste einen Sieg nur knapp.
Alena Proske gewann zwei Einzel. Am Ende des Abends stand so ein beachtlicher 8:6 Erfolg auf dem Zählgerät. Klasse Leistung Mädels!

Herren I – Böblingen IV 9:7

Einen Lauf hat die erste Herrenmannschaft. Gleich ein zweites Mal in einer Woche konnten die Herren zwei Punkte auf das Aidlinger Konto verbuchen und sich somit auf dem zweiten Tabellenplatz festsetzen.
Gegen die Böblinger erwischten die Herren einen guten Start. Hering/Sonnenberg und Györfi/Herlemann konnten ihre Doppel für sich entscheiden.
Der weitere Spielverlauf blieb bis zum Schluss spannend. Viele Spiele wurden über die volle Distanz von fünf Sätzen ausgetragen – mal zum Vorteil für Aidlingen, mal zum Vorteil für Böblingen. Erst das Schlussdoppel Hering/Sonnenberg konnte beim Stand von 8:7 für Aidlingen den Sack zumachen und mit einem 9:7 für den erhofften Sieg sorgen.
Für Aidlingen punkteten im Einzel: Hering, Gfrörer (2x), Sonnenberg, Herlemann, Hering.