Gemischtes Wochenende

Die Fahrt nach Renningen hat sich für die erste Jungenmannschaft und die Mädchenmannschaft vollauf gelohnt. Beide Mannschaften konnten jeweils ungefährdete Siege eintüten.

Renningen – Mädchen 1:6
Wieder einmal sind die Mädels ein Beweis dafür, dass sich motiviertes Training gepaart mit einem guten Nervenkostüm auszahlt.
Bei diesem klaren Sieg gegen die Mädchen aus Renningen zeigten alle vier jungen Damen, dass sie auch bei knappen Spielständen ihr Spiel durchziehen können.
Es punkteten: Svenja Sawinsky und Natalie Nannt jeweils doppelt, sowie Sophie Wiehe einfach und das Doppel Lara Kimmerle/Sophie Wiehe.
Da war das Siegereis im Anschluss mehr als verdient! Weiter so die jungen Damen!

Renningen – Jungen 1 1:6
Die Jungs wollten den Mädels in nichts nachstehen und machten ihre Sache ebenfalls exzellent.
Nach einem gewonnen Doppel durch Wolff/Brinkhoff, zeigte auch die erste Jungenmannschaft in den Einzeln große Klasse. Alle ausgespielten Einzelpartien konnten die Jungs auf ihr Konto verbuchen. Es scheint bei der Jungend eine gute Aidlinger Eigenschaft zu sein, knappe Spiele ohne das hinderliche Zittern und Nervenflattern nach Hause zu bringen.
Das ist eine tolle Leistung, behaltet euch das bei!
Für Aidlingen waren in den Einzeln erfolgreich: Wolff (2x), Brinkhoff (1x), Varga (1x) und Györfi, D. (1x)

Maichingen – Jungen II 2:6
Gegen den Tabellenzweiten aus Maichingen taten sich unsere Jungs schwer.
Doch so deutlich wie das Spielergebnis ist, war die Partie nicht. Die Jungs starteten gut und holten durch Welsch/Seyfarth einen Punkt im Doppel.
Gegen das starke vordere Paarkreuz der Maichinger fanden die Jungs einfach kein Rezept und so mussten sowohl Raphael als auch Paul jeweils nach engagiertem Spiel gratulieren. Emil kämpfte wacker gegen die Nummer vier der Gegner, konnte aber am Ende leider auch keinen Sieg einfahren.
Lediglich Timo Seyfarth, der unbeeindruckt der Stärke seines Gegners locker aufspielte, sicherte sich einen Einzelsieg. Prima Leistung Timo!

Oberjettingen II – Herren II 8:8
Gegen den direkten Verfolger aus Oberjettingen lieferte sich die zweite Herrenmannschaft ein packendes Duell, das über die volle Distanz ging.
Das Training am Abend zuvor hatte sich bei Thomas Hering und Michael Sonnenberg ausbezahlt, denn die beiden gewannen ihr Doppel souverän.
Gegen die starke Nummer eins aus Oberjettingen war an diesem Abend kein Kraut gewachsen, Matthias und Thomas mühten sich nach Kräften, mussten aber beide die klare Überlegenheit des Gegners anerkennen.
Die schier nicht enden wollende Partie zog sich über drei Stunden. Viele knappe Spiele sorgten dabei für Nervenkitzel pur auf beiden Seiten.
Michael Sonnenberg und Werner Herlemann zeigten sich an diesem Abend von ihrer Schokoladenseite und konnten jeweils zwei Einzelsiege für Aidlingen verbuchen.
Nach Siegen im Einzel von Hering, Nocolae und Gfrörer führten die Aidlinger Herren vor dem Schlussdoppel mit 8:7.
Wieder musste das eingangs erfolgreiche Doppel Sonnenberg/Hering ihr Können unter Beweis stellen. Die beiden gaben alles, legten sich ins Zeug – und mussten am Ende doch leider gratulieren.
Trotzdem starke Gesamtleistung Männer!

Stammheim – Damen I 6:8

Ein Duell auf Augenhöhe wurde am vergangenen Samstag gegen die Tabellenersten aus Stammheim geboten. Die starken Gegnerinnen, die klare Aufstiegskandidaten sind, machten es den Aidlingerinnen nicht einfach.
Dies wurde bereits nach den Doppeln deutlich, denn Aidlingen sah sich im Nu einem 0:2 Rückstand hinterherlaufen. Dieser Rückstand verfolgte die Damen bis zum Schluss.
Packende Ballwechsel und spannende Spiele auf beiden Seiten machten die Partie für die Zuschauer attraktiv.
Anke Stahl glänzte an diesem Abend wieder mit drei Einzelsiegen. Anja Walz punktete doppelt und hatte den dritten Sieg fast auf dem Schläger.
Brigitte Kieß und Alena Proske am hinteren Paarkreuz hatten alle Hände voll zu tun, lieferten aber ebenfalls nervenaufreibende und sehr knappe Spiele, wobei Alena Proske einmal punktete.
Insgesamt ein tolles Spiel mit dessen Ausgang alle zufrieden sein können.

Weil der Stadt II – Damen II 8:3
Damit die Gegner mit vier Frauen antreten konnten, verlegten die Aidlinger Damen ihr Spiel auf den frühen Sonntagmorgen.
Zunächst gelang ein guter Auftakt mit einem Sieg von Nagel/Pohl über die beiden Weil der Städter Younsters.
Danach war für die Aidlingerinnen leider nicht mehr viel zu holen. Lediglich Larissa Nagel und Rebecca Pohl konnten einen Einzelsieg verbuchen.
Martina Frey und Luana Zanner mussten ihren Gegnerinnen gratulieren.

Kuppingen IV – Herren III 3:7

Ebenfalls am Sonntag musste die dritte Herrenmannschaft ihre Schläger schwingen.
Bei den Herren hat sich das Aufstehen gelohnt. Sie konnten souverän einen Sieg einfahren und sich so im vorderen Tabellendrittel weiter etablieren.
Der Start ließ schon Gutes ahnen: Sowohl das Doppel Mouret/Karlitzky als auch Messelhäußer/Roll waren erfolgreich.
Die Einzelsiege waren wieder einmal eine geschlossene Mannschaftsleistung, bei der der Youngster Sven Karlitzky dieses Mal mit zwei gewonnenen Einzeln ein Ausrufezeichen bei den Gegnern setzen konnte.
Serge Mouret bewies Nervenstärke und schaukelte sein Einzel im fünften Satz nach Hause. Nach weiteren Einzelsiegen von Siggi Roll und Bodo Messelhäußer hatten sich die vier Herren ihr Mittagessen redlich verdient.