Über die Fußball-Abteilung

Die Abteilung Fußball wurde 1920 gegründet und besteht heute aus den Sparten Aktive, Jugend, Senioren und Freizeitfußball.

Wir sind auf dem Sportgelände Vogelherdle beheimatet, das zwei Rasen- und einen Kunstrasenplatz bietet. Die Heimspiele werden in der „Fuxtec-Arena“ ausgetragen. Zum Sportgelände gehört auch eine Vereinsgaststätte mit überdachter Terrasse, die zum geselligen Beisammensein nach dem Training und den Spielen einlädt.

Außerhalb des aktiven sportlichen Geschehens führt die Abteilung regelmäßige Veranstaltungen, wie z.B. das Hobbyturnier, den Spanferkelcup, Jugendturniere, Christbaumsammelaktion, Weihnachtsmarktstand, etc. durch.

Die sportliche Historie des Aidlinger Fußballs

Das erste protokollarisch belegte Fußballspiel fand am Sonntag, dem 15. Mai 1920, in Lehenweiler gegen den TV Döffingen statt. Die Aidlinger Mannschaft behielt mit einem 5:1 Sieg die Oberhand. Die nächsten Jahre fanden ausschließlich Freundschaftsspiele statt, ehe der Einstieg in die Verbandsrunde begann.
Von Ende der 40er Jahre bis Ende der 50er Jahre pendelten wir zwischen der C- und A-Klasse. Höhepunkte in dieser Zeit waren die Meisterschaft in der A-Klasse 1948 sowie der Durchmarsch von der C-Klasse bis in die A-Klasse mit den Meisterschaften 1958 und 1959.
Im Jahr 1962 erfolgte der nochmalige Abstieg in die B-Klasse, ehe mit der erneuten Meisterschaft 1965 der Aufschwung des Aidlinger Fußballs langsam begann. Anfangs der 70er Jahre wurde dann endgültig eine neue überaus erfolgreiche Fußballära eingeläutet. Unter Trainer Helmut Rottler begann die Erfolgsstory mit der Meisterschaft in der A-Klasse 1972/73. Als man dann auch in der folgenden Spielzeit in der 2. Amateurliga die Meisterschaft errang, war die Spvgg Aidlingen das Maß aller Dinge im Kreis Böblingen.
2.500 Zuschauer haben am 26.05.74 auf dem Vogelherdle die “Meisterkrönung” gegen die Spvgg Feuerbach miterlebt. Die Euphorie in Aidlingen war grenzenlos.
Wir waren bester Kreisverein und wurden im Jahr 1974 von den Lesern der Sindelfinger Zeitung zur Mannschaft des Jahres gewählt.
Die 1. Amateurliga warf ihre Schatten voraus. Man musste davon ausgehen, dass die damals höchste aller Amateurklassen für die junge Mannschaft eine Nummer zu groß sein würde. So kam es dann auch, es erfolgte der direkte Abstieg, allerdings nicht ohne die „Großen“ das eine oder andere Mal zu ärgern. Die größte Sensation gelang der Aidlinger Mannschaft gegen den haushohen Meisterschaftsfavoriten VfR Aalen, in dessen Reihen der spätere Bayernstürmer Dieter Hoeneß mit von der Partie war. Mit einem 4:2 Sieg wurde der Tabellenführer entzaubert. Auch gegen den Tabellenzweiten Spvgg Ludwigsburg schaffte man auf dem Vogelherdle mit einem 1:1 Unentschieden einen beachtlichen Teilerfolg.
Nach dem Abstieg wurde man mit nur einem Punkt Rückstand auf den FV Zuffenhausen Vizemeister, ehe nur ein Jahr später, in der Saison 76/77, der erneute Aufstieg in die 1. Amateurliga gelang. Die Spvgg Aidlingen war wieder bester Kreisverein.
Doch auch diesmal mussten wir nach nur einer Saison den Gang in die, durch die Spielklassenreform, neu gegründete Landesliga Staffel 3 antreten. Hier spielte man über Jahre hinweg eine sehr gute Rolle, in der Saison 81/82 wurde der Aufstieg in die Verbandsliga nur um ein Tor(!) verpasst, ehe man in der Saison 84/85 in die Bezirksliga abstieg. In der darauffolgenden Spielzeit gewannen wir unter Trainer Willi Zimmermann die Bezirksligameisterschaft und es gelang der sofortige Wideraufstieg.
Nach einigen Jahren in der Landesliga erfolgte nach der Saison 90/91 der erneute Abstieg in die Bezirksliga, die bis zum verloren gegangenen Relegationsspiel gegen Herrenberg im Juni 2001 unsere sportliche Heimat war.
Mitte / Ende der 90er Jahre erlebte die Fußballabteilung nochmal eine kleine Renaissance, als die Bezirksliga Reservemannschaft unter Trainer Peter Held dreimal die Meisterschaft aufs Vogelherdle holte.
Ab der Saison 2001/2002 spielten wir über ein Jahrzehnt in der Kreisliga A, ehe auch dort nach der Saison 2014/2015 der Abstieg erfolgte. In der Saison danach feierten wir in der Kreisliga B unsere bis dato letzte Meisterschaft und kehrten in die Kreisliga A zurück, die wir postwendend in der Saison darauf wieder verlassen mussten.

Im Jugendbereich nahmen wir zum ersten Mal 1956 an der Verbandsrunde teil.
Im Laufe der Jahre wurden bis heute viele Meisterschaften errungen, mit folgenden Höhepunkten:
1967 B-Jugend Bezirksmeisterschaft mit Trainer Günter Rottler
1970 B-Jugend Bezirksmeisterschaft mit Trainer Günter Rottler
1972 A-Jugend Bezirksmeisterschaft mit Trainer Heinz Heinrich
1975 A-Jugend Bezirksmeisterschaft mit Trainer Hans Benz
1980 B-Jugend Bezirksmeisterschaft mit den Trainern Dieter Wellinger und Manfred Heinrich
1988 A-Jugend Meisterschaft Leistungsstaffel mit Trainer Rudi Zeeb und Betreuer Martin Steinhilber

Die Gegenwart

Ab 2017 war die Kreisliga B, Staffel IV unsere sportliche Heimat.
In der Saison 2019/2020 konnte die Truppe um die Trainer Tobi Lindner, Philipp Kalmbach und Afonso Tommasi ungeschlagen, bei nur einem Unentschieden, souverän die Meisterschaft erringen. Die Reservemannschaft der Trainer Dominik Roth und Michael Zeeb wurde ebenfalls ungeschlagen Meister, so dass wir pünktlich zum 100- jährigen Abteilungsjubiläum die Doppelmeisterschaft der 86er Mannschaften wiederholen konnten.
Seit der Saison 2021/21 spielt die erste Mannschaft in der Kreisliga A2 und die zweite Mannschaft in der Kreisliga B5.

Im Jugendbereich stellen wir in einer Spielgemeinschaft mit dem FSV Deufringen Mannschaften von den Bambinis bis zur B-Jugend.

Die Abteilung Fußball bedankt sich bei allen Partner, die uns finanziell und mit Sachspenden unterstützen ganz herzlich, insbesondere bei der Firma „Fuxtec“ mit Geschäftsführer Tomislav Zelic, die Namensgeber der gleichnamigen Arena ist.

fussball_sponsorentafel_2016